Archiv für "Nachdenkliches"

Hier bloggt der Betreiber von Gurran, Dr. Andreas Trunschke, über Aktuelles rund um Biografien, das Schreiben und das Veröffentlichen von Biografien.

Übrigens, Sie können diesen Blog kostenlos abonnieren. So erhalten Sie automatisch alle neuen Beiträge. Klicken Sie dazu auf dieses Icon am Ende des Lesezeichens und folgen Sie den Anweisungen:

Die schönste Art, sich zu erinnern

Veröffentlicht am 21.11.2012 – 0 Kommentare

Ihre eigenen, ganz persönlichen Erinnerungen sind sicher am wichtigsten, wenn Sie eines anderen Menschen gedenken. Eine Biografie ist für mich die inhaltsreichste und dauerhafteste Möglichkeit, Erinnerungen zu bewahren. Die schönste Art aber, sich an verstorbene Menschen zu erinnern, scheint es mir in Lettland zu geben.

weiter lesen

Biografie & Tod

Veröffentlicht am 18.10.2012 – 0 Kommentare

Es gibt viele Gründe, seine Biografie zu schreiben oder schreiben zu lassen. Einer der wichtigsten Gründe ist der Wunsch, den Tod überlisten zu wollen. Jedes Leben ist einzigartig. Der Tod ist so unfassbar endgültig. Da liegt der Wunsch nahe, aufzuschreiben, festzuhalten, wie es war. Das einmalige Leben will den endgültigen Tod bezwingen.

weiter lesen

Autobiografisches in der Biografie der Vorfahren

Veröffentlicht am 06.10.2012 – 0 Kommentare

"Wir erwerben Verhaltensweisen und Reaktionsmuster in einem weit größeren Maß, als wir zugeben wollen", schreibt Marianne Fredriksson im Vorwort zu ihrem Bestseller "Hannas Töchter" - und hat damit wohl recht. Deshalb bedeutet jede Beschäftigung mit der Biografie der Eltern und Großeltern immer auch eine Reise zu sich selbst.

weiter lesen

Soziale Netzwerke bei Senioren beliebt

Veröffentlicht am 26.09.2012 – 0 Kommentare

Bereits Anfang September meldete der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. BITKOM, dass Soziale Netze bei Seniorinnen und Senioren immer beliebter werden.

weiter lesen

Autobiografie fördert Gesundheit

Veröffentlicht am 21.09.2012 – 0 Kommentare

Hätten Sie das gedacht? Das Schreiben einer Autobiografie fördert die Gesundheit. Darauf deutet jedenfalls viel hin. An der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald läuft dazu sogar eine Studie.

weiter lesen

Fragen Sie, bevor es zu spät ist

Veröffentlicht am 30.05.2012 – 0 Kommentare

„Heute habe ich so viele Fragen, aber es ist niemand mehr da, der sie mir beantworten kann.“ Dieser Satz meiner Mutter geht mir nicht mehr aus dem Sinn. Als sie begann, sich für die Geschichte ihrer Eltern und ihrer Familie zu interessieren, waren meine Großeltern schon gestorben.

weiter lesen

Die „geborgte“ Biografie

Veröffentlicht am 22.05.2012 – 0 Kommentare

Im letzten Artikel habe ich erläutert, warum der beste Weg, eine Biografie lange zu bewahren, der ist, sie online zu speichern. Dennoch ist damit auch eine Gefahr verbunden, die hier nicht verschwiegen werden soll. Ihre Biografie auf Gurran ist wie jeder andere Eintrag in einem Sozialen Netzwerk oder auf einer Seite, die Ihnen nicht gehört, nur geborgt.

weiter lesen

Biografie-Tipp zu Ostern

Veröffentlicht am 04.04.2012 – 0 Kommentare

Das angekündigte Osterwetter kann man ja kaum als Frühlingswetter bezeichnen. Das Suchen der Ostereier findet also vermutlich drinnen statt. Und was kann man sonst noch tun? Ich habe eine Idee für Sie:

weiter lesen