Mary Leakey

Wissen Sie, wer Mary Leakey war? Ich muss gestehen, ich wusste es nicht. Dabei ist ihr 100. Geburtstag heute dem Weltkonzern Google immerhin ein sogenanntes Doodle wert, also ein besonderes Bildchen überhalb des Suchfeldes einschließlich Link.

Wer aber war nun Mary Leakey? Wikipedia verrät uns dazu:

Mary (Douglas Nicol) Leakey (* 6. Februar 1913 in London; † 9. Dezember 1996 in Nairobi) war eine britische Archäologin. Sie war eine der bedeutendsten Paläoanthropologen des 20. Jahrhunderts und fand unter anderem 1959 das erste Fossil eines „Zinjanthropus“ (Paranthropus boisei), des so genannten Nussknackermenschen.

Und genauer

Weltweit berühmt wurde Mary Leakey aber erst, nachdem sie am 17. Juli 1959 in der Olduvai-Schlucht einen Schädel gefunden hatte, der noch weitgehend intakt war und bei dem sogar noch Zähne an ihrem Platz im Oberkiefer steckten: den damals Zinjanthropus oder kurz „Zinji“ genannten Paranthropus boisei, das erste Exemplar seiner Art und zugleich das damals älteste je gefundene Fossil eines Vertreters der Hominini.

Googeln lohnt sich also für Biografieinteressierte über die bloße Suche hinaus, jedenfalls an Tagen wie heute.

Abgelegt unter: Gefunden

0 Kommentare

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Sie zum Kommentieren angemeldet sein müssen. Das dient dem Schutz vor Missbrauch und Spams.