Fragen Sie, bevor es zu spät ist

„Heute habe ich so viele Fragen, aber es ist niemand mehr da, der sie mir beantworten kann.“ Dieser Satz meiner Mutter geht mir nicht mehr aus dem Sinn. Als sie begann, sich für die Geschichte ihrer Eltern und ihrer Familie zu interessieren, waren meine Großeltern schon gestorben.

Deshalb ist das vielleicht der wichtigste Tipp überhaupt, wenn es um Biografien geht: Verschieben Sie es nicht. Ja, fangen Sie heute damit an. Fragen Sie heute Ihre Eltern und Ihre Großeltern, auch wenn Sie sich vielleicht noch gar nicht so sehr für die Vergangenheit und für Biografien interessieren. Diese Zeit wird kommen.

Wenn man jung ist, interessiert man sich fast ausschließlich für die Gegenwart und die Zukunft. Wenn man älter wird, beginnt man oft, sich Fragen nach der eigenen Herkunft zu stellen. Irgendwann kommt bei den meisten Menschen dieser Zeitpunkt.

Erforschen Sie das Leben Ihrer Vorfahren. Sie werden staunen, wieviel es mit Ihnen und Ihrem Leben zu tun hat. Wir alle sind auch das Produkt unserer Herkunft, mit der wir oft durch ganz verborgene Fäden verknüpft sind.

Sprechen Sie also mit ihren Eltern und Großeltern über die deren Leben, so bald sie können. Am besten noch heute. Und machen Sie sich Aufzeichungen. Schreiben Sie es auf, machen Sie Ton- oder Videoaufnahmen. Verschenken Sie Aufmerksamkeit, und entdecken Sie vielleicht sich selbst ganz neu.

(Das Fragezeichen finden Sie übrigens auf GettyIcons.)

Abgelegt unter: Biografie-Tipp, Nachdenkliches

0 Kommentare

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Sie zum Kommentieren angemeldet sein müssen. Das dient dem Schutz vor Missbrauch und Spams.