Ältester Mann der Welt tot

Wie heute die n-tv meldet, ist Alexander Imich im Alter von 111 Jahren in einem Altenheim in New York gestorben. Er war erst im April offiziell als ältester Mann der Welt bestätigt worden.

Der polnisch-US-amerikanischer Parapsychologe und Supercentenarian Alexander Imich war sogar im Guinness Buch der Rekorde verzeichnet und hat einen Eintrag in Wikipedia. Sein Leben war eng mit dem politischen Geschehen im letzten Jahrhundert verwoben:

"Was für ein unglaubliches Leben Dr. Imich führte - als Jugendlicher kämpfte er gegen die Bolschewiken, er promovierte in den 20er Jahren, überlebte ein sowjetisches Arbeitslager, verlor durch die Nazis einen Großteil seiner Familie, wanderte 1951 mit seiner Frau Wela in die USA aus und verfolgte eine erfolgreiche Karriere als Chemiker und Parapsychologe", erklärte Guinness-Chefredakteur Craig Glenday. Imich sei ein Vorbild für alle, die "das Bestmögliche aus ihrer begrenzten Zeit auf der Erde machen wollen".

Quelle: n-tv

Abgelegt unter: Gefunden

0 Kommentare

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Sie zum Kommentieren angemeldet sein müssen. Das dient dem Schutz vor Missbrauch und Spams.